Projekte im Landkreis Rosenheim

Hier finden Sie aktuelle Projekte im Landkreis Rosenheim.

  • Bildungsregion RosenheimBildungsregion Rosenheim Bildrechte: AdobeStock_311413288 von BillionPhotos.com
  • Gesundheit in RosenheimDie Kinder des Kindergartens Kiefersfelden übergaben die Pflanzen im Rahmen eines Gottesdienstes an die Seniorinnen und Senioren. Foto: Landratsamt Rosenheim

Allgemeine Informationen

Jedes Kind in Stadt und Landkreis Rosenheim soll seine Talente voll ausschöpfen und den Beruf ergreifen, den es sich wünscht. Und auch Erwachsene sollen im Leben jede Chance erhalten, sich entsprechend ihrer Begabungen schulisch und außerschulisch weiterzubilden. Mit der erfolgreichen Zertifizierung von Stadt und Landkreis Rosenheim zur „(Digitalen) Bildungsregion“ durch das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus haben wir neue Teilhabemöglichkeiten an den vielfältigen Angeboten geschaffen. Dies wird mit Blick auf eine immer komplexer werdende Zukunft auch immer wichtiger.

Wir haben den Anspruch, dass kein Talent verloren gehen darf. Dies schaffen wir, indem die verschiedensten Akteure, wie Schulen, Kommunen, Jugendhilfe, Arbeitsverwaltung, Wirtschaft, Hochschule und auch außerschulische Organisationen zusammenarbeiten. Sie bringen die Erfahrung mit, die unser Bildungsangebot in Stadt und Landkreis noch besser werden lassen. Wenn Sie die „(Digitale-) Bildungsregion mitgestalten möchten, dann melden Sie sich bei der Bildungskoordination im Landkreis Rosenheim.

Termine - Weiterbildungsberatung

  • Termine - Weiterbildungsberatung

    Zur Online-Reservierung

Bildungsregion Rosenheim

  • Kontaktdaten

    Jedes Kind in Stadt und Landkreis Rosenheim soll seine Talente voll ausschöpfen und den Beruf ergreifen, den es sich wünscht. Und auch Erwachsene sollen im Leben jede Chance erhalten, sich entsprechend ihrer Begabungen schulisch und außerschulisch weiterzubilden. Ein wichtiger Schritt dazu ist die Zertifizierung von Stadt und Landkreis Rosenheim zur „Bildungsregion“ und „Digitalen Bildungsregion“. Ein Prozess, den wir mit Blick auf eine immer komplexer werdende Zukunft vorantreiben. Dadurch wird die Teilhabemöglichkeit an unseren vielfältigen Bildungsangeboten in der Region für alle Menschen weiter verbessert und optimiert.
    Wir haben den Anspruch, dass kein Talent verloren gehen darf. Dies schaffen wir, indem die verschiedensten Akteure, wie Schulen, Kommunen, Jugendhilfe, Arbeitsverwaltung, Wirtschaft, Hochschule und auch außerschulische Organisationen zusammenarbeiten. Sie bringen die wertvollen Erfahrungen mit, die unser Bildungsangebot in Stadt und Landkreis noch besser werden lassen.
    Wenn Sie die „(Digitale-) Bildungsregion mitgestalten möchten, dann melden Sie sich bei der Bildungskoordination im Landkreis Rosenheim.

    Für Sie zuständig:

    Sicherheit geht vor!

    Versenden Sie Ihre E-Mail mit sensiblen Inhalten sicher als Secure-E-Mail (https://securemail.lra-rosenheim.de). Alle wichtigen Informationen dazu finden Sie hier in unserer PDF Anleitung.
    Nutzen Sie die Vorteile von unserem kostenlosen Secure-E-Mail-Service. Sie benötigen keine zusätzliche Software, einfach und unkompliziert in der Anwendung.

    Was ist Secure-E-Mail?

    Eine standardmäßige E-Mail versandt durch ein E-Mailprogramm wird in der Regel nicht gegen den Zugriff Dritter geschützt. Vergleichbar mit dem Versand einer Postkarte, deren Inhalt jederzeit gelesen werden kann. Eine E-Mail mit Secure-Technologie ist vergleichbar mit einem Brief, dessen Inhalt durch den Briefumschlag geschützt ist.

    kein Foto
    Katrin Röber
    Tel. +49 8031 392-2005
    Fax +49 8031 392-92005
    Zimmer-Nr. 01.226
  • Netzwerk Weiterbildung

    Über 50 Personen, Einrichtungen sowie Organisationen sind seit 2017 im Netzwerk Weiterbildung engagiert, um sich über aktuelle Bildungsangebote auszutauschen – im Sinne einer verbesserten lokalen Interessentenberatung. Das Netzwerk soll auch Kooperationen zwischen den Teilnehmenden ermöglichen sowie für die Bürgerinnen und Bürger einen trägerübergreifenden Überblick zu diesen Angeboten in der Region Rosenheim schaffen. Produkt des Netzwerkes ist die Messe „Lange Nacht der Weiterbildung“, die zweijährig durchgeführt wird. Das Netzwerk Weiterbildung wurde im Zuge der Zertifizierung von Stadt und Landkreis Rosenheim zur „(Digitalen) Bildungsregion“ neu aufgestellt. Anstelle der Technischen Hochschule und IHK-Akademie Rosenheim hat die Bildungskoordination im Landkreis die Organisation des Netzwerkes übernommen.

  • Arbeitskreis Integration

    Seit 2008 wird der Arbeitskreis Integration von der VHS Rosenheim und der Bildungskoordination im Landkreis Rosenheim alle acht Wochen ausgerichtet. Es handelt sich hier ebenso um ein Vernetzungsforum aller vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) geförderten Kursträger mit den Jobcentern von Stadt und Landkreis sowie dem zuständigen Regionalkoordinator des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. Mittlerweile nehmen auch viele weitere Fachkräfte aus den Bereichen Integration und Migration der verschiedensten Träger an den Austauschtreffen teil.

„(Digitale) Bildungsregion“ Stadt und Landkreis Rosenheim

  • Siegel „Bildungsregion“ und „Digitale Bildungsregion“

    Ziel der „(Digitalen) Bildungsregion“ ist es, die Zukunft der Menschen in der Region Rosenheim mit einem passgenauen Bildungsangebot zu sichern. Ihnen soll so die Wahrnehmung ihrer individuellen Bildungs- und Teilhabechancen ermöglicht werden.

    In einer Bildungsregion arbeiten Schulen, Kommunen, Jugendhilfe, Arbeitsverwaltung, Wirtschaft, Hochschule und weitere außerschulische Organisationen zusammen, um die Bildungsqualität zu optimieren. „Bayerische Bildungsregionen“ sind initiiert von den Bayerischen Staatsministerien für Unterricht und Kultus sowie Familie, Arbeit und Soziales. Stadt und Landkreis Rosenheim erarbeiteten gemeinsam die Siegel „Bildungsregion“ und „Digitale Bildungsregion“.

  • Konzept „(Digitale) Bildungsregion“

    Hier finden Sie das Bewerbungskonzept von Stadt und Landkreis Rosenheim für die Zertifizierung zur „(Digitalen) Bildungsregion“. In diesem wurden mit über 150 Expertinnen und Experten aus dem Bildungsbereich in der Region Wünsche und Maßnahmen für die nachfolgende Zeit festgelegt.

    Bitte beachten Sie: Das Konzept wird nicht fortlaufend aktualisiert.

    Downloads:

    Konzept „(Digitale) Bildungsregion“

  • Koordinierungsgruppe zur „(Digitalen) Bildungsregion“

    Um der gemeinsamen Verantwortung von Stadt und Landkreis Rosenheim gerecht zu werden, wurde ein koordinierendes Gremium eingerichtet. Damit sollen die inhaltlichen Impulse, Kontinuität sowie Nachhaltigkeit in der „(Digitalen) Bildungsregion“ gefestigt werden. Die Mitglieder der Koordinierungsgruppe helfen, notwendige Ressourcen zu organisieren, sie vermitteln zwischen den Beteiligten und können als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren auch selbst im Rahmen ihrer Möglichkeiten über die „(Digitale) Bildungsregion“ informieren. Das Gremium steht den Expertinnen und Experten sowie der Bildungskoordination beratend zur Seite und trifft sich regelmäßig. Es gibt gegenüber Landrat Otto Lederer und Oberbürgermeister Andreas März Empfehlungen ab.

  • Mitglieder der Koordinierungsgruppe

    Das 15-köpfige Gremium besteht aus den zuständigen Abteilungsleitungen von Stadt und Landkreis Rosenheim, mit Stadtdirektor Michael Keneder und Dr. Jakob Ordner, dem operativen Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Rosenheim Michael Vontra, dem Schulamtsdirektor Markus Kinzelmann vom Staatlichen Schulamt Rosenheim, dem Leiter des Stadtjugendamtes Christian Meixner, der Leiterin des Kreisjugendamtes Sabine Stelzmann, dem Geschäftsführer des Stadtjugendrings Johannes Merkl, dem Vorstand des Kreisjugendrings Georg Machl, den Sprecherinnen und Sprechern der „(Digitalen) Bildungsregion“ sowie der Bildungskoordinatorin des Landkreises Katrin Röber.

  • Die Sprecherinnen und Sprecher der „(Digitalen) Bildungsregion

    Säule 1

    Übergänge organisieren und begleiten
    Gruppensprecherin: Alexandra Linordner, Geschäftsführerin und Stadträtin; Kontakt: alex@tremmel-bau.de

    Säule 2

    Schulische und außerschulische Bildungsangebote und Bildungsträger vernetzen – Schulen in die Region öffnen
    Gruppensprecher: Frank Hämmerlein, Leiter IHK Akademie; Kontakt: haemmerlein@ihk-akademie-muenchen.de

    Säule 3

    Kein Talent darf verloren gehen – Jungen Menschen in besonderen Lebenslagen helfen
    Gruppensprecherin: Edona Gashi, Sozialpädagogische Betreuerin gfi gGmbH Alpenvorland; Kontakt: edona.gashi@die-gfi.de

    Säule 4

    Bürgergesellschaft stärken und entwickeln – Beitrag von Jugendhilfe einschließlich Jugendarbeit, Ganztagsangeboten und generationenübergreifendem Dialog
    Gruppensprecherin: Cornelia Graf, Koordinatorin gfi gGmbH Alpenvorland; Kontakt: cornelia.graf@bfz.de

    Säule 5

    Herausforderungen des demografischen Wandels annehmen
    Gruppensprecherin: Position offen

  • Geschäftsordnung zur Bildungsregion

    Downloads:

Weiterführende Informationen

  • Stiftungen in Stadt und Landkreis Rosenheim

    Downloads:

    Übersicht der Stiftungen in Stadt und Landkreis Rosenheim:

     

Allgemeine Informationen

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege fördert jährlich ein wechselndes gesundheitliches Thema, das durch verschiedene regionale Initiativen, Aktionen und Präventionsprojekte von den Gesundheitsämtern individuell umgesetzt wird. Die Auswahl der Themen orientiert sich dabei immer am Bedarf und der gesellschaftlichen Relevanz in Bayern. Die verschiedenen Angebote schaffen Aufmerksamkeit für das jeweilige gesundheitliche Thema und richten sich sowohl an Bürgerinnen und Bürger, als auch an Fachpersonen.

Pflanzpatenprojekt unseres Gesundheitsamtes Rosenheim mit Unterstützung der Gesundheitsregionplus im Landkreis Rosenheim. (Foto: Landratsamt Rosenheim)

Schwerpunktthema 2023: Licht an – damit Einsamkeit nicht krank macht

  • „Einsamkeit kann jeden treffen“ & „Einsamkeit kann krank machen“!

    „Einsamkeit kann jeden treffen“ & „Einsamkeit kann krank machen“!

    Das staatliche Gesundheitsamt Rosenheim in Kooperation mit der Gesundheitsregionplus des Landkreise Rosenheim informiert dieses Jahr in verschiedenen Angeboten über Präventionsmöglichkeiten und gesundheitliche Folgen von Einsamkeit. Zu den einzelnen Projekten, sowie Präventionsangeboten in der Stadt und dem Landkreis Rosenheim können Sie sich hier informieren.
    Initiiert vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege werden in diesem Jahr unter dem Motto „Licht an! Damit Einsamkeit nicht krank macht“ bayernweit verschiedene Angebote zu diesem Thema realisiert. Weitere Informationen zu den bayernweiten Angeboten finden Sie hier: www.einsamkeit.bayern.de

  • Handlungshilfe: Licht an - damit Einsamkeit nicht krank macht!

    Handlungshilfe: Licht an – damit Einsamkeit nicht krank macht!

    In dieser Handlungshilfe finden Sie Angebote aus der Stadt und dem Landkreis Rosenheim mit allgemeinen Ideen zur Prävention von Einsamkeit, Hilfsangebote bei gesundheitlicher Belastung durch Einsamkeit, sowie Beratungsangebote zu verschiedenen Lebenssituationen, in denen Sie sich vielleicht einsam fühlen und nach Unterstützung suchen.

    Sonnenaufgang am Pelhamer See. Foto: Patrick Guderitz,

    Downloads:

  • Podcastkooperation mit HALLO WELT HIER ROSENHEIM

    Podcastkooperation mit HALLO WELT HIER ROSENHEIM

    In Kooperation mit dem Podcast „Hallo Welt Hier Rosenheim“ informieren wir in einer vierteiligen Podcastserie zum Thema Einsamkeit. Sie bekommen Hintergrundinformationen, wie Sie Einsamkeit bei sich oder Ihren Mitmenschen erkennen können und wie Sie gesundheitlichen Folgen von Einsamkeit entgegenwirken können. Außerdem sind wir mit drei spannenden Gästen aus der Region Rosenheim und dem Chiemgau ins Gespräch gekommen, die über ihre Erfahrungen von Einsamkeit in verschiedenen Lebenssituationen, sowie ihre Wege aus der Einsamkeit heraus berichten.

    Die Podcastserie finden Sie auf allen gängigen Podcastplattformen, sowie auf dem Youtube-Kanal des Landkreises Rosenheim Landkreis Rosenheim – YouTube
    Die vier Folgen werden ab dem 15.10.2023 wöchentlich immer sonntags veröffentlicht. Die Podcastserie finden Sie dann auf allen gängigen Podcastplattformen bei „Hallo Welt Hier Rosenheim“, sowie dem Youtube Kanal des Landkreises Rosenheim.

    Podcast: Licht an! Damit Einsamkeit nicht krank macht

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

    Folge 1 mit Katrin Posch:
    Start einer vierteiligen Podcastserie.
    Weitere Infos unter: www.einsamkeit.bayern.de

    Podcast: Licht an! Damit Einsamkeit nicht krank macht

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

    Folge 2 mit Verena Engert:
    Wenn ich ein Bonbon wäre…
    Von Einsamkeit bei Kindern und Jugendlichen

    Podcast: Licht an! Damit Einsamkeit nicht krank macht

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

    Folge 3 mit Bea:
    Von Stiller Einsamkeit…
    Einsamkeit in Mutterschaft und Elternschaft

    Podcast: Licht an! Damit Einsamkeit nicht krank macht

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

    Aktuelle Folge mit Tom:
    Wunsch nach Beziehung… Einsamkeit im dritten Lebensabschnitt

    Downloads:

  • Pflanz-Patenschaften

    Pflanz-Patenschaften

    Pflanz-Patenschaften verbinden Jung und Alt. Von drei Kindertageseinrichtungen im Landkreis Rosenheim wurde im Rahmen des Projektes eine Patenschaft mit benachbarten Pflegeeinrichtungen eingegangen. Die Kinder hatten die Möglichkeit Pflanzen zu sähen und Blumentöpfe gemeinsam bunt zu gestalten. Im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung mit dem jeweiligen benachbarten Pflegeheim wurden diese bunten Pflanzengrüße dann an die Bewohnerinnen und Bewohner des Heims übergeben und die gemeinsame Patenschaft gefeiert. Die Pflanz-Patenschaften sind ein Türöffner für weiteren Austausch zwischen den Generationen.

    Pflanzpatenprojekt unseres Gesundheitsamtes Rosenheim mit Unterstützung der Gesundheitsregionplus im Landkreis Rosenheim. (Foto: Landratsamt Rosenheim)
    Pflanzpatenprojekt unseres Gesundheitsamtes Rosenheim mit Unterstützung der Gesundheitsregionplus im Landkreis Rosenheim. (Foto: Landratsamt Rosenheim)
    Die Kinder des Kindergartens Kiefersfelden übergaben die Pflanzen im Rahmen eines Gottesdienstes an die Seniorinnen und Senioren. Foto: Landratsamt Rosenheim
    Die Kinder des Kindergartens Kiefersfelden übergaben die Pflanzen im Rahmen eines Gottesdienstes an die Seniorinnen und Senioren. Foto: Landratsamt Rosenheim
    Die Kinder des Kindergartens Kiefersfelden übergaben die Pflanzen im Rahmen eines Gottesdienstes an die Seniorinnen und Senioren. Foto: Landratsamt Rosenheim
    Die Kinder des Kindergartens Kiefersfelden übergaben die Pflanzen im Rahmen eines Gottesdienstes an die Seniorinnen und Senioren. Foto: Landratsamt Rosenheim
  • Ratschbankerl

    Ratschbankerl

    Eine niederschwellige Möglichkeit zum Austausch bieten die Ratschbänke in Stadt und Landkreis Rosenheim. Berufsschüler und Schülerinnen bekommen im Winterhalbjahr 2023/24 den Auftrag zur Gestaltung kreativer Sitzmöglichkeiten, die zum Verweilen und Ratschen einladen sollen. Die Sitzbänke sind deutlich als Ratschbänke gekennzeichnet. Jeder, der gerne ein bisschen in Kontakt kommen möchte und sich über einen netten Ratsch freut, darf sich gerne niederlassen.

    Die Ratschbänke werden voraussichtlich im Sommer 2024 an ausgewählten Orten aufgestellt.

  • Kontaktdaten

    Für Sie zuständig:

    Sicherheit geht vor!

    Versenden Sie Ihre E-Mail mit sensiblen Inhalten sicher als Secure-E-Mail (https://securemail.lra-rosenheim.de). Alle wichtigen Informationen dazu finden Sie hier in unserer PDF Anleitung.
    Nutzen Sie die Vorteile von unserem kostenlosen Secure-E-Mail-Service. Sie benötigen keine zusätzliche Software, einfach und unkompliziert in der Anwendung.

    Was ist Secure-E-Mail?

    Eine standardmäßige E-Mail versandt durch ein E-Mailprogramm wird in der Regel nicht gegen den Zugriff Dritter geschützt. Vergleichbar mit dem Versand einer Postkarte, deren Inhalt jederzeit gelesen werden kann. Eine E-Mail mit Secure-Technologie ist vergleichbar mit einem Brief, dessen Inhalt durch den Briefumschlag geschützt ist.

    Staatliches Gesundheitsamt
    Tel. +49 8031 392-6002
    Fax +49 8031 392-9060
    kein Foto
    Katrin Posch
    Tel. +49 8031 392-6223
    Fax +49 8031 392-96223
    Zimmer-Nr. 05.502
  • Mental Health Kaffee

    Mental Health Kaffee

    Termin: Freitag, der 22.09.2023 15-17Uhr

    Veranstaltungsort: Café Alte Meierei, Kolbermoorerstraße 2, 83043 Bad Aibling

    Referent: Prof. Dr. med. Andreas Menke, Ärztlicher Direktor und Chefarzt des Medical Park Chiemseeblick

    Unsere psychische Gesundheit ist ein hohes Gut und dennoch wissen wir oft nicht was zu tun ist, wenn die Psyche leidet. Wir laden Sie in einem gemütlichen Rahmen bei einem leckeren Getränk ein zu einem Impuls zum Thema „Bloß kein Stress!“. Sie erfahren, wie Sie Stressfaktoren wie Einsamkeit oder Leistungsansprüche erkennen und wie Sie gut für Ihre psychische Gesundheit sorgen können. Ganz ungezwungen ist Raum für Austausch und neue Kontakte. Der Eintritt ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Die Veranstaltung ist eine Kooperation des staatlichen Gesundheitsamt Rosenheim und der Gesundheitsregionplus des Landkreise Rosenheim mit dem Chiemseer Bündnis gegen Depression e.V.

    Café Alte Meierei, Kolbermoorerstraße 2, 83043 Bad Aibling

    Download:

    Alle downloaden
    TitelDateigrößeDatumAktion
    Screen Flyer_MHC_23_08_2023 172.18 KB23.08.2023 DownloadVorschau