Chiemseepark Bernau-Felden

Die Gemeinde Bernau am Chiemsee ist ein beliebter Luftkurort zwischen Chiemsee-Südufer und den Ausläufern der Chiemgauer Alpen mit dem Hausberg der 1.668 Meter hohen Kampenwand. Aufgrund seiner Lage, ist Bernau nicht nur das Tor zum Chiemsee sondern auch die logische Fortsetzung der Deutschen Alpenstraße in die Chiemgauer und Berchtesgadener Alpen.

925 wird der Ort Bernau erstmals im Codex Odalberti als Pernouua erwähnt. Der Codex Odalberti ist das älteste Salzburger Urkundenbuch. Bernau wie auch andere Chiemsee Orte gehörten zum Erzbistum Salzburg beziehungsweise zu den beiden Chiemsee-Klöstern, die ebenfalls kirchlich zum Erzbistum gehörten. Der ursprüngliche Siedlungsname von Bernau/Pernoauua setzt sich aus zwei Begriffen zusammen: Bero für Bär und ouwe für die schöne Au. Funde aus der Jungsteinzeit über Bronzezeit und natürlich auch aus der Römerzeit lassen den Schluss zu, dass Bernau immer schon ein beliebter Siedlungsplatz war.

Mit der künstlerischen Entdeckung des Chiemsees im 18.Jahrhundert sowie der Eröffnung der Eisenbahnlinie München-Salzburg im Jahre 1860 wurde aus dem beschaulichen Bauerndorf ein beachtlicher Fremdenverkehrsort. Bernau am Chiemsee bietet eine ganze Fülle von Freizeitmöglichkeiten für Einheimische und Gäste an. Zahlreiche Wander- und Radwege haben in Bernau ihren Startpunkt. Auch einige große Themenwege wie beispielsweise der Königsee-Bodenseeradweg, der Jakobspilgerweg oder der Grenzenlosrundwanderweg führen durch das Gemeindegebiet. Im Ortsteil „Chiemseepark Felden“ finden jährlich große Veranstaltungen auf dem Festplatz statt.

Von den insgesamt 38 Bernauer Ortsteilen ist Hittenkirchen der größte Ort. Malerisch auf einer eiszeitlichen Seitenmöräne gelegen gilt Hittenkirchen als Geheimtipp unter den Ruhe- und Erholungssuchenden.

Wappen Bernau
  • Einwohner:
    6.932
  • Fläche:
    26,71 km²
  • Anschrift:
    Gemeinde Bernau
    Rathausplatz 1
    83233 Bernau
E-Mail
Webseite