Babensham Kirche St Leonhard

Im nördlichen Teil des Landkreises Rosenheim, unmittelbar an die Stadt Wasserburg anschließend, liegt die Gemeinde Babensham. Zwischen dem 10. und 12. Jahrhundert wird sie in verschiedenen Urkunden als Babinesheim oder Pabensheim erwähnt.

Von besonderer Bedeutung war neben der großen Wallfahrtskirche in St. Leonhard am Buchat die Burg Kling. Ob der um 950 für das Gebiet zuständige Graf Sighard schon auf dem Klinger Berg saß, ist nicht zu belegen. Urkundlich erwähnt ist aber, dass in der ersten Hälfte des 11. Jahrhunderts ein Walther von Kling für drei Generationen Kling zum Sitz seiner Allodialgrafschaft machte und sein Geschlecht nach dem Ort von Kling benannte.

Anfang des 12. Jahrhunderts übernahmen die Grafen von Wasserburg die Burg. Im 13. Jahrhundert folgten die Wittelsbacher, die Kling zum Mittelpunkt eines der größten Landgerichte in Bayern machten, in dessen Zuständigkeitsbereich auch der Chiemsee lag. Das Gericht grenzte unter anderem an die Grafschaft Haag sowie an die Herrschaft Hohenaschau und Wildenwart.

1508 bis 1545 wurde die Burg zum Jagdschloss im Renaissance-Stil umgebaut – es war ein gewaltiger Bau mit 70 mal 140 Metern. Bei den regelmäßigen Jagden der hohen Herren wurde am 9. Oktober 1777 ein rarer weißer Fuchs erlegt. Ein Gemälde davon hängt in der Badenburg in Nymphenburg. Zu den bedeutendsten Jagdgästen schon vor dem Umbau zählten Maximilian I, österreichischer Erzherzog und römischer König, welcher im August 1493 in Kling und St. Leonhard weilte.
Um 1800 wurde das Schloss Kling abgebrochen. Heute existieren nur noch Ruinenreste.

Die heutige Gemeinde Babensham ist flächenmäßig eine der größten im Landkreis und setzt sich zusammen aus den ehemals selbständigen Gemeinden Titlmoos, Kling, Schambach, Penzing und Babensham. Die idyllische und vor allem ruhige, überwiegend landwirtschaftlich geprägte Lage macht die Gemeinde besonders reizvoll. Auch sind die große Anzahl von Kirchen und Kapellen in der Gemeinde wohl einzigartig. Besonders zu erwähnen ist die Kapelle Frauenbründl, deren Wasser bei Augenleiden helfen soll.

babenhams-wappen
  • Einwohner:
    3.189
  • Fläche:
    54,31 km²
  • Anschrift:
    Gemeinde Babensham
    Raiffeisenstr. 3
    83547 Babensham
E-Mail
Webseite