Eine Delegation der Wirtschaftsjunioren Rosenheim war jetzt zu einem Antrittsbesuch bei Landrat Otto Lederer, um hier ihre Arbeit vorzustellen und um Verknüpfungspunkten für eine zukünftige engere Zusammenarbeit zu besprechen. Bei dem gemeinsamen Gespräch waren neben Otto Lederer auch Vertreter der Wirtschaftsförderstelle im Landratsamt dabei. Es wurde darüber diskutiert, wie man die Arbeit untereinander noch besser vernetzen kann, um die Wirtschaftsregion Rosenheim weiter zu stärken und zu entwickeln. Gerade Themen wie Digitalisierung und Home Office beschäftigen die Mitglieder des Vereins derzeit stark. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und die persönliche Weiterentwicklung nehmen bei den Arbeitnehmern einen großen Stellenwert ein. Die Mitglieder der Wirtschaftssenioren sind national und international gut vernetzt. Das gegenseitige Lernen von den Erfahrungen und Lösungsansätzen der Mitglieder sei ein wichtiges Ziel der Wirtschaftsjunioren.

Die Wirtschaftsjunioren Rosenheim sind eine Vereinigung von jungen Unternehmern und Führungskräften mit rund 200 Mitgliedern aus allen Bereichen der Wirtschaft. Der Verein gehört den Wirtschaftsjunioren Deutschland an, der mit mehr als 10.000 Mitgliedern den größten Verband von Unternehmern und Führungskräften unter 40 Jahren bildet.

Eine Delegation der Wirtschaftsjunioren zu Gast bei Landrat Otto Lederer. (von links nach rechts) Marc Simon, Denise Schurzmann, Landrat Otto Lederer, Monika Eisermann, Richard Weißenbacher von der Wirtschaftsförderstelle im Landratsamt.

Eine Delegation der Wirtschaftsjunioren zu Gast bei Landrat Otto Lederer. (von links nach rechts) Marc Simon, Denise Schurzmann, Landrat Otto Lederer, Monika Eisermann, Richard Weißenbacher von der Wirtschaftsförderstelle im Landratsamt.