Helfen ist das große gemeinsame Ziel der Rotary Clubs weltweit. Deshalb organisiert der Rotary-Club Rosenheim-Innstadt seit Jahren eine Weihnachtsgeschenkeaktion. Mit dem Rotary-Weihnachtsbus wurden der Rosenheimer Aktion für das Leben e.V. nun 37 wertvolle Geschenke übergeben. „Auch im vermeintlich reichen Oberbayern gibt es Familien, die sich keine Geschenke zu Weihnachten leisten können. Daher ist es uns ein großes Anliegen, Kindern, die es nicht so einfach im Leben haben und deren Familien kein Geld für Weihnachtsgeschenke haben, eine Freude zu bereiten”, so der Präsident des Rotary Clubs Rosenheim-Innstadt Dr. Thomas Huber.

Zehn Familien aus dem Raum Rosenheim hat der Club in diesem Jahr Wünsche erfüllt; liebevoll besorgt und verpackt von den Familien Köppl, Mertl und Wenz. Die Kinder und deren Familien werden von der Rosenheimer Aktion für das Leben betreut und sind dankbar für jede Unterstützung. Die Geschenke wurden jetzt mit dem Rotary-Weihnachtbus von Präsident Huber sowie Familie Schach ausgefahren und im Landratsamt Rosenheim an die Vorsitzende der Rosenheimer Aktion für das Leben Christine Domek-Rußwurm übergeben. „Wir sind dem Rotary Club unendlich dankbar für diese lieb gewonnene Tradition. Hier dürfen sich Kinder über Geschenke im Wert von rund 1.900 € freuen. Das könnten die betroffenen Familien niemals alleine stemmen. Einfach nur Danke an alle Beteiligten.”

Rotary Club Rosenheim Innstadt 1000 - Rotary-Club Rosenheim-Innstadt bringt Geschenke für Kinder in der Region

Voll gepackt mit Geschenken: Uli und Ute Schach sowie Präsident Dr. Thomas Huber vom RC Rosenheim-Innstadt (ganz rechts) mit der Vorsitzenden Christine Domek-Rußwurm und Manuela Damköhler der Geschäftsführerin der Rosenheimer Aktion für das Leben e.V.