00:15

Die bei Bauarbeiten im Raublinger Ortsteil Pfraundorf entdeckte 250-Kilogramm-Fliegerbombe konnte um kurz nach Mitternacht erfolgreich entschärft werden. Die Sperrung ist damit aufgehoben. Die Bewohnerinnen und Bewohner können zurück in ihre Häuser und Wohnungen.

In einem Radius von 500 Metern um den Fundort hatten Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr zuvor rund 1.000 Menschen evakuiert. Für Menschen, die den Bereich nicht selbst verlassen konnten, wurden Transporte organisiert. In der alten Gemeindehalle in Raubling wurde eine Not-Anlaufstelle eingerichtet. 14 bettlägerige Bewohner eines Altenheims wurden ins RoMed-Klinikum Rosenheim verlegt.

Kurz nach 23 Uhr begann der Sprengmeister mit der Entschärfung der Bombe. Um 00:05 Uhr kam die Entwarnung. An dem Einsatz waren über 300 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst, THW, Landratsamt und Kampfmittelräumdienst beteiligt.

Landrat Otto Lederer, der sich telefonisch informieren lies, bedankte sich ganz herzlich bei allen Einsatzkräften und Ehrenamtlichen für ihren Einsatz – und natürlich auch bei den Anwohnern für ihre Kooperation und ihr Verständnis für die Situation.

Entschärfte Bombe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

23:15 Uhr

Die Entschärfung der Fliegerbombe hat begonnen.

22:30 Uhr

Die Evakuierung im Raublinger Ortsteil Pfraundorf ist abgeschlossen. Eine vorhandene Gasleitung wurde geprüft und abgesperrt. Der Zugverkehr auf der Bahnstrecke Rosenheim – Kufstein wurde eingestellt sowie die Autobahn A8 und die alte B15 um 22:20 Uhr komplett für den Verkehr gesperrt.

Die Einsatzkräfte ziehen sich nun aus dem abgesperrten Bereich um den Fundort zurück. Sobald sich alle Personen aus dem Bereich entfernt haben, beginnt der Kampfmittelräumdienst, die Fliegerbombe zu entschärfen.

Am späten Nachmittag war bei Bauarbeiten in der Breiteicher Straße eine 250-Kilogramm-Fliegerbombe gefunden worden. Alle Menschen in einem Radius von 500 Metern um den Fundort mussten den gesperrten Bereich verlassen.

22:20 Uhr

Die Evakuierung ist nahezu abgeschlossen. Die Autobahn A8 und die Bahnlinie wird gesperrt.

22:00 Uhr

Die Evakuierung der rund 1.000 Bürgerinnen und Bürger in Raubling ist noch nicht abgeschlossen. Von der Einsatzleitung vor Ort gibt es jetzt eine vorsichtige zeitliche Schätzung. Sollte die Entschärfung problemlos verlaufen, werden die Bewohner voraussichtlich gegen ein Uhr in ihre Häuser und Wohnung zurückkehren können.

20:45 Uhr

Nach dem Bombenfund im Raublinger Ortsteil Pfraundorf dauert die Evakuierung an. Die Bewohnerinnen und Bewohner im Umkreis von 500 Meter rund um den Fundort in der Breiteicher Straße 19 werden gebeten, den abgesperrten Raum freiwillig und zügig zu verlassen. Die Bewohner eines Pflegeheims wurden bereits evakuiert.

Für diejenigen, die nicht bei Familienangehörigen oder Freunden unterkommen, wurde die alte Gemeindehalle in der Rosenheimer Straße 2 als Anlaufstelle eingerichtet. Sobald die Evakuierung abgeschlossen ist, kann der Sprengmeister mit der Entschärfung der 250-Kilogramm-Fliegerbombe beginnen.

Insgesamt sind derzeit rund 300 Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei, THW, Bergwacht und Landratsamt im Einsatz.

19:30 Uhr

Bei dem Fund in der Breiteicher Straße 19 in Pfraundorf, im Gemeindegebiet von Raubling, handelt es sich um eine 250-Kilo-Fliegerbombe. Dies hat der Kampfmittelräumdienst vor Ort bestätigt. Die Entschärfung wird nach Abschluss der Evakuierungsmaßnahmen noch heute Nacht stattfinden.

Polizei und Feuerwehr haben damit begonnen den Bereich in einem Radius von 500 Metern abzusperren und beginnen in Kürze mit der Evakuierung der ungefähr 1.000 Einwohner in diesem Bereich. Darunter auch ein Altenheim mit 28 Bewohnern. Eine Anlaufstelle für die betroffene Bevölkerung ist in der alten Gemeindehalle an der Rosenheimer Straße 2 eingerichtet.

Die Autobahn A8 sowie die alte Bundesstraße B15 befinden sich ebenfalls im Evakuierungsradius und werden im Bereich der Anschlussstelle Rosenheim gesperrt. Mit größeren Verkehrsbehinderungen ist daher zu rechnen. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich Raubling großräumig zu umfahren. Ebenfalls von den Sperrungen betroffen ist die Bahnstrecke Rosenheim – Kufstein.

19:15 Uhr

Der Kampfmittelräumdienst ist inzwischen in Raubling eingetroffen. Die Vorbereitungen für Absperrmaßnahmen sind abgeschlossen. Jetzt wird auf die Entscheidung des Sprengmeisters gewartet. Er legt den Radius um den Fundort fest, in dem die Bewohner ihre Häuser verlassen müssen.

Eine Anlaufstelle für die Menschen vor Ort wird in der Alten Gemeindehalle in der Rosenheimer Straße 2 in Raubling eingerichtet.

16:30 Uhr Pressemeldung Polizei

Im Raublinger Ortsteil Pfraundorf wurde von einem Baggerfahrer auf einem Grundstück in der Breiteicher Straße eine Fliegerbombe gefunden – der Kampfmittelräumdienst wurde bereits verständigt und ist auf Anfahrt – laut Sprengmeister handelt es sich wohl um eine 500-Kilogramm-Bombe – die Polizei sperrt rund um den Fundort ab – weitere Maßnahmen, wie eine eventuelle Evakuierung von Anwohnern, werden von der Einsatzleitung in Absprache mit dem Sprengmeister getroffen werden