E44F63BA1703EE314DFFB8882322CCAA3F16726A

Flüsse und Seen

33Ja

Flüsse und Seen

Mit rund 30 Seen und Flüssen ist das Chiemsee-Alpenland ein Eldorado für Naturliebhaber.

Der größte See der Region und gleichzeitig der drittgrößte Binnensee Deutschlands ist der Chiemsee mit einer Fläche von 82 Quadratkilometern und zahlreichen frei zugänglichen Badestellen.

Doch weitere Seen und Flüsse laden ebenfalls ein zum Entdecken, die während der Eisschmelze des Chiemsee- und Inngletschers entstanden sind, allen voran die Eggstätt-Hemhofer Seenplatte mit 18 Seen. Sie ist das älteste Naturschutzgebiet Bayerns.

Im Landkreis Rosenheim ist der Simssee mit einer Fläche von 6,5 Quadratkilometern der größte See. 

Zudem gibt es zwei prägende Flüsse im Landkreis. So durchquert der 517 Kilometer lange Inn auf seinem Weg vom Malojapass im Schweizer Engadin zur Dreiflüssestadt Passau den Landkreis Rosenheim. Über viele Jahrhunderte wurde er zur Schifffahrt genutzt. Die bedeutendste Stadt der Innschifferei war Wasserburg am Inn.

Die Mangfall ist ein Abfluss des Tegernsees. Nach 58 Kilometern mündet sie in Rosenheim in den Inn. Im Mittelalter wurde die Wasserkraft der Mangfall von Mühlen genutzt, später waren es etliche Fabriken. Heute ist der Fluss an zahlreichen Stellen renaturiert, also in einen natürlichen Zustand zurückversetzt worden. 

Mehr Information zu den Flüssen und Seen erhalten Sie unter folgendem Link:

Flüsse und Seen

 

 

Seite drucken...
Seite empfehlen