47AD7F0F356CBCE84A52DA1454DFAAD15AF4AC3C

Auerburg

23Nein

Auerburg

Für geschichtlich Interessierte…
Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Auerburg im Jahre 1329. Allerdings fanden Archäologen heraus, dass der Felssporn bereits in der Bronzezeit (3. bis 1. Jahrtausend v.Chr.) besiedelt war und schon im 12. Jahrhundert eine Burganlage auf dem Gelände existierte. Mit dem Niedergang der Grafen von Falkenstein 1247 kam die strategisch günstig gelegene Auerburg in den ständigen Besitz der Wittelsbacher. Nach den Bayerischen Erbfolgekriegen Anfang des 16. Jahrhunderts gingen Tiroler Gebiete wie Kufstein für Bayern verloren und die Auerburg wurde offiziell Grenzfeste.
Die endgültige Zerstörung der Auerburg erfolgte 1745 nachdem im österreichischen Erbfolgekrieg die Panduren die Festung erobert hatten. Als Folge des ´Friedens von Füssen` sprengten Tiroler Bergknappen die Burg.

Gebäude
Die Burg ist bis auf die Ringwälle untergegangen. Im Rahmen von archäologischen Grabungen zwischen 1992 und 1998 wurden Mauerreste freigelegt und der historische Burgzugang mit einer Holzbrücke wiederhergestellt.  An dem Ort, wo die alte Burg versunken ist, steht nur noch ein gewaltiger Steinblock, der Helstein. Im Schlossberg findet sich ein gewaltiges Gangsystem.

Kultur und Erholung
Der bequeme Aufstieg auf den Schlossberg lohnt nicht nur wegen des herrlichen Ausblicks auf das Inntal, sondern auch wegen der überaus anschaulichen Erschließung der Burgruine. Das Gelände wird von Lamas ´gepflegt`. Geschichtlich Interessierte sollten zudem das Burgtormuseum besuchen. Auch ein Besuch des Kloster Reisach ist für Kulturinteressierte empfehlenswert. Für Familien bietet sich Sommerrodelbahn als Ausflugsziel an.

Lage
Vom Ortszentrum Oberaudorf aus auf der Kufsteiner Straße Richtung Kiefersfelden durchfährt man das Burgtor. Links ab zweigt die Auerburgstraße zur Burgruine.

Lust auf mehr…? Literatur und Links
"Auerburg" - Broschüre des Verkehrsamtes Oberaudorf
Peter Hoffmann ´Wege im Inntal`, Verlag Mensch und Höhle
Herrliches Rosenheimer Land, Edition Förg, 2002
Sagenhaftes Oberaudorf, in den Inntal Nachrichten von Sven Eisermann, Mai 2009
http://de.wikipedia.org/wiki/Auerburg
http://www.oberaudorf.de

Seite drucken...
Seite empfehlen