Kontakt(e)
Für Sie zuständig
Bärbel Gänzle
Fachlicher Naturschutz
Tel. 08031-392 3321
Zi.Nr. 01.316
Fax 08031-392 9 3321
E-Mail
Mo, Mi, Do
Birgit Höra
Fachlicher Naturschutz
Tel. 08031-392 3311
Zi.Nr. 01.318
Fax 08031-392 9 3311
E-Mail
Die, Do und Fr ganztags
Manuela Müller
Fachlicher Naturschutz, Bibermanagement
Tel. 08031-392 33 05
Zi.Nr. 01.320
Fax 08031-392 9 3305
E-Mail
Mo bis Fr ganztags
Margit Böhm
Fachlicher Naturschutz
Tel. 08031-392 3301
Zi.Nr. 01.319
Fax 08031-392 9 3301
E-Mail
Mo, Di, Mi und Fr im Amt; für persönl. Vorsprachen wird jedoch eine Terminvereinbarung empfohlen

Do nur telefonisch erreichbar
Maria Rabenbauer
Fachlicher Naturschutz, Bibermanagement
Tel. 08031-392-3310
Zi.Nr. 01.307
Fax 08031-392-9-3310
E-Mail
Montag bis Donnerstag ganztags
Simon Stöhr
Fachlicher Naturschutz, Bibermanagement
Tel. 08031-392 3324
Zi.Nr. 01.320
Fax 08031-392 9 3324
E-Mail
Mo bis Fr ganztags

Fachlicher Naturschutz und Bibermanagement

Kontakt

Landratsamt Rosenheim
Wittelsbacherstr. 53
83022 Rosenheim
Tel. +49-8031-39201
Fax 08031 392 9001
Öffnungszeiten
Mo - Fr 8:15 - 12:00 Uhr
Do 14:00 - 17:00 Uhr
AF806F6183CEA416797466C1EB23A65B4AE5A241

Vertragsnaturschutz

981Ja

Vertragsnaturschutz

 
Das bayerische Vertragsnaturschutzprogramm (VNP) fördert eine naturschonende Bewirtschaftung ökologisch wertvoller Flächen.
Der Landkreis Rosenheim ist geprägt durch eine abwechslungsreiche und charaktervolle Landschaft mit Mooren, Seen und Bergen. Im Landkreis werden hauptsächlich die Mahd artenreicher Wiesen oder die Beweidung extensiver Flächen über das VNP finanziert.
 
Abbiss-Scheckenfalter                                   K. Walter
 
Antragsteller sind meist Landwirte, aber auch naturengagierte Grundeigentümer und Naturschutzverbände. Diese setzen sich durch ihre Arbeit für die ökologische Vielfalt im Landkreis ein. Die Lebensräume heimischer Tier- und Pflanzenarten, die heute vielfach bedroht und selten geworden sind, bleiben somit erhalten.
Die fachlichen Voraussetzungen für den Abschluss einer Förderung über das Vertragsnaturschutzprogramm sind mit der unteren Naturschutzbehörde zu klären. Die technische Verwaltung erfolgt über das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten im Rahmen der Agrarumweltprogramme.
 
Weiterführende Informationen:
 
Link zum Förderwegweiser der Agrarumweltprogramme:
 
Seite drucken...
Seite empfehlen