Kontakt(e)
Für Sie zuständig
Bea Bornhöft-Lehmann
Tel. 08031 392 6145
Zi.Nr. 08.208
Fax 08031 392 96145
E-Mail
A - Berg, Sr - Z
Edith Zettlitz
Tel. 08031 392 6141
Zi.Nr. 08.208
Fax 08031 392 96141
E-Mail
Berh - Ee
Gabriele Stanelle
Tel. 08031 392 6140
Zi.Nr. 08.204
Fax 08031 392 96140
E-Mail
P - Sq
Irmgard Maushammer-Altmann
Tel. 08031 392 6142
Zi.Nr. 08.208
Fax 08031 392 96142
E-Mail
He - Kt
Michael Ritter
Tel. 08031 392 6141
Zi.Nr. 08.204
Fax 08031 392 96141
E-Mail
Michael Schwägerl
Tel. 08031 392-6130
Zi.Nr. 08.320
E-Mail
Perdita Plank
Tel. 08031 392 6143
Zi.Nr. 08.205
Fax 08031 392 96143
E-Mail
Ef - Hd
Stefan Scherer
Tel. 08031 392 6144
Zi.Nr. 08.204
Fax 08031 392 96144
E-Mail
Ku - O

Kontakt

Landratsamt Rosenheim
Gesundheits-, und Veterinärrecht,
Gewerbe- und Gaststättenrecht,
Betreuungsstelle
Luitpoltstraße 9
83022 Rosenheim
Tel. +49-8031-39201
Fax 08031 392 9044
Öffnungszeiten
Mo - Fr 8:15 - 12:00 Uhr
Do 14:00 - 17:00 Uhr
oder nach Vereinbarung
F569E9F01327C5143BAB643B08AE210C913FAB94

Betreuung (gesetzliche Vertretung Erwachsener)

416Nein

Betreuung (gesetzliche Vertretung Erwachsener)

Die Betreuungsstelle wirkt in Verfahren mit, in denen das Amtsgericht (Betreuungsgericht) über die Bestellung eines Betreuers als gesetzlichen Vertreter zu entscheiden hat. Ein Betreuer ist dann zu bestellen, wenn ein Volljähriger in Folge einer psychischen Krankheit, geistigen oder seelischen Behinderung seine Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht mehr erledigen kann und andere Hilfen nicht zur Verfügung stehen. Eine Betreuung ist nicht erforderlich, wenn bereits eine Vollmacht vorliegt oder der Betroffene noch in der Lage ist, eine rechtskräftige Vollmacht auszustellen. Die Betreuungsstelle unterstützt das Gericht insbesondere bei der Feststellung eines aufklärungsbedürftigen Sachverhaltes und schlägt einen geeigneten Betreuer vor. Darüber hinaus berät sie die Angehörigen und Betroffenen.

Die Anregung eines Betreuungsverfahrens erfolgt meistens beim Betreuungsgereicht, das die Betreuungsstelle dann informiert. Es ist aber auch eine direkte Kontaktaufnahme möglich. Grundsätzlich wird ein Hausbesuch von unseren Mitarbeitern durchgeführt. In Ausnahmefällen kann auch eine Vorsprache erforderlich sein.
 
Kosten
 
Durch die Tätigkeit der Betreuungsbehörde in einem Betreuungsverfahren entstehen keine Kosten.
Die Kosten, die durch die Tätigkeit des Gerichts anfallen, werden dort festgesetzt.
 
Gesetzliche Grundlagen
 
 
 
 
Vorsorgemöglichkeiten
 
Vollmacht - Betreuungsverfügung - Patientenverfügung
 
Entgegen einer verbreiteten Meinung haben auch Eheleute untereinander sowie Eltern oder Kinder kein automatisches Vertretungsrecht gegenüber einer volljährigen verwandten Person. Zur Vertretung bedarf auch dieser Personenkreis einer rechtswirksamen Legitimation.
Jeder Bürger hat verschiedene Möglichkeiten der Vorsorge: die Vollmacht, die Betreuungsverfügung und die Patientenverfügung.
Detaillierte Informationen mit für Sie vorbereiteten Formularen finden Sie in der Broschüre des Bayerischen Staatsministeriums der Justiz. Diese Informationen können Sie unten hochladen.
 
Wir weisen darauf hin, dass jeder Vollmachtgeber selbst für den Inhalt und die Folgen, die sich aus einer Bevollmächtigung oder Verfügung ergeben können, die Verantwortung zu tragen hat. Für rechtlich anspruchsvollere und schwierigere Regelungen empfiehlt sich der Weg zu einem Rechtsanwalt oder Notar.
Sollten Sie noch weitergehende Fragen klären wollen, so können Sie sich an uns telefonisch wenden. Bei persönlichen Vorsprachen bitten wir in jedem Fall um eine vorherige Terminvereinbarung, weil alle unsere Mitarbeiter der Betreuungsstelle Heim-Arbeitsplätze haben und vorwiegend im Außendienst tätig sind.
 
Weitere Informationen erhalten Sie auch unter folgende Links:
 
Bayerisches Staatsministerium für Justiz (www.justiz.bayern.de/)
Amtsgericht Rosenheim (www.justiz.bayern.de/gericht/ag/ro/)
 
Dokumente
Seite drucken...
Seite empfehlen