Kontakt(e)
Für Sie zuständig
Michael Ramm
Tel. 08031 392 4564
Zi.Nr. 02.105
E-Mail
Volker Schneider
Tel. 08031 392 4560
Zi.Nr. 2.105
E-Mail

Kontakt

Landratsamt Rosenheim
Wittelsbacherstr. 53
83022 Rosenheim
Tel. +49-8031-39201
Fax 08031 392 9001
Öffnungszeiten
Mo - Fr 8:15 - 12:00 Uhr
Do 14:00 - 17:00 Uhr
71013146CB532C53B5939D580D53C497DDF99863

Entsorgungstechnik

258Ja

Entsorgungstechnik

 
Entsorgungsanlagen

 

Der Landkreis Rosenheim hat in der Vergangenheit drei Deponien für Haus- und Gewerbemüll betrieben. Die Ablagerung von unbehandeltem Haus- und Gewerbemüll wurde auf zwei Deponien Ende der 80er Jahre des vorigen Jahrhunderts und auf der dritten Deponie im Dezember 2004 eingestellt. Die größtenteils verfüllten und rekultivierten Deponien befinden sich in der sogenannten Nachsorgephase, in der der Landkreis als ehemaliger Betreiber entsprechende Unterhaltsaufgaben wahrnehmen muss. So werden die Deponien nahezu wöchentlich betreut.

Die umfangreichen technischen Anlagen zur Entsorgung des anfallenden Deponiegases und des Deponiesickerwassers werden teilweise durch Fachfirmen gewartet und instandgesetzt. Die Grundwasserpegel werden regelmäßig kontrolliert und das Wasser chemisch analysiert.

 

So wird ausgeschlossen, dass aus der Deponie weder gasförmige noch flüssige Stoffe ausdringen und die Umwelt negativ beeinflussen.

 


Grüngut-Verwertungsanlagen

 

Als Verwertungsanlagen bezeichnet man Einrichtungen, auf denen gesammelte Abfälle so behandelt werden, dass als dessen Ergebnis die Abfälle innerhalb der Anlage oder in der weiteren Wirtschaft einem sinnvollen Zweck zugeführt werden, indem sie entweder andere Materialen ersetzen, die sonst zur Erfüllung einer bestimmten Funktion verwendet worden wären, oder indem die Abfälle so vorbereitet werden, dass sie diese Funktion erfüllen.

 

Der Landkreis verfügt über zwei eigene Kompostieranlagen, einmal in Noderwiechs, Markt Bruckmühl und einmal in Perfall, Gemeinde Eiselfing, gelegen, auf denen aus Grünabfällen (Gras, Laub, Stauden, Gehölzschnitt) wertvoller Kompost hergestellt wird. Die Errichtung und der technische Unterhalt obliegen den Mitarbeitern der Tiefbauverwaltung. Der Betrieb selbst erfolgt durch das Sachgebiet Abfallwirtschaft. Näheres unter www.kompostieranlage-rosenheim.de .

Eine dritte Kompostieranlage, in Weiher, Gemeinde Aschau i.Ch. gelegen, wird ebenfalls mit Grünabfällen aus dem Landkreis Rosenheim beliefert. Der Betrieb dieser Anlage obliegt einem beauftragten Dritten.

 

Für die Erfassung von sonstigen Abfällen wie Glas, Papier, Leichtverpackungen, Altmetall, E-Schrott, Altholz, Problemabfällen usw. wurden Sammelstationen in Form von Wertstoffhöfen in nahezu allen Gemeinden des Landkreises eingerichtet. Für den Bau und den baulichen und technischen Unterhalt zeichnet wiederum die Tiefbauabteilung verantwortlich.

 

Seite drucken...
Seite empfehlen