Abgeschlossenheitsbescheinigungen

Für die Eintragung von Sondereigentum an Wohnungen oder an nicht zu Wohnzwecken dienenden Räumen in das Grundbuch ist dem Grundbuchamt ein Aufteilungsplan und eine Abgeschlossenheitsbescheinigung vorzulegen.

Der Antrag auf Abgeschlossenheitsbescheinigung ist mittels nachstehenden Vordruckes beim Landratsamt zu stellen.

Dem Antrag ist ein Aufteilungsplan in mindestens zweifacher Ausfertigung (Maßstab 1 : 100) beizufügen. Der Aufteilungsplan ist eine Bauzeichnung, aus der die Aufteilung des Gebäudes sowie die Lage, Abgrenzung und Größe der im Sondereigentum und der im gemeinschaftlichen Eigentum stehenden Gebäudeteile ersichtlich ist. Dabei sind alle zu demselben Wohnungseigentum etc. gehörenden Einzelräume in der Bauzeichnung mit der jeweils gleichen Nummer zu versehen.

Der Aufteilungsplan muss vom Landratsamt mit Siegel und Unterschrift versehen werden. In der Abgeschlossenheitsbescheinigung hat die Baubehörde zu bestätigen, dass die Wohnungen oder sonstigen Räume in sich abgeschlossen sind.

Kosten für die Abgeschlossenheitsbescheinigung einschließlich Aufteilungsplan:
25,- bis 150,- Euro je Sondereigentumseinheit (Tarif-Nr. 2.I.2/16 der Anlage zu § 1 des Kostenverzeichnisses)

Dokumente
Seite drucken...
Seite empfehlen
76D273AE9C25D31ECD405E8F47FC28FF22BC3606
781
771
Nein

Abgeschlossenheitsbescheinigungen