Ausnahmen

 

Allgemeines

Unter gewissen Voraussetzungen können bei Einhaltung der Vorgaben des § 62 Abs. 1 und 2 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) im Einzelfall Ausnahmen von Anforderungen der Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) oder den Anlagen hierzu zugelassen werden. Die Ausnahme ist vom Anlagenbetreiber formlos schriftlich zu beantragen.

Gesetzliche Grundlage für die Ausnahmegenehmigung 

§ 16 Abs. 3 AwSV

 

Ansprechpartner / notwendige Unterlagen

 
Informationen zu den Voraussetzungen für die Erteilung der Ausnahme sowie den erforderlichen Antragsunterlagen erhalten Sie von der Fachkundigen Stelle für Wasserwirtschaft. Diese steht Ihnen auch während des Verfahrens bei allen technischen Fragen zur Verfügung. Falls Sie hierzu persönlich vorsprechen möchten, bitten wir um vorhergehende telefonische Terminvereinbarung.
 

Entstehende Kosten

 
Für Ausnahmegenehmigungen werden Verwaltungsgebühren erhoben.
Seite drucken...
Seite empfehlen
64B3053EE0009EA49C225F6B6372D3F45983B39F
685
675
Nein

Ausnahmen