Nach zwei Jahren coronabedingter Pause konnte jetzt im Landratsamt Rosenheim eine Tradition fortgesetzt werden. Insgesamt zwölf Bezirksschornsteinfeger besuchten Landrat Otto Lederer, um ihm und den Mitarbeitern des Landratsamtes viel Glück für das Jahr zu wünschen. Sie brachten einen großen Schokoladenschornsteinfeger und eine Spende über 500 Euro mit. Landrat Otto Lederer bedankte sich und versicherte, dass das Geld an die richtige Adresse komme. „Wir werden damit Gutes tun und auch sagen, von wem es kommt.“ Das Geld geht auch in diesem Jahr wieder an die Rosenheimer Aktion für das Leben e.V.

Lederer dankte für die allseits gute Zusammenarbeit und das Engagement. „Ich kann mir nur annähernd vorstellen, wie viel Arbeit in den vergangenen Jahren auf euch eingeprasselt ist.“  Aufgrund des Klimawandels und der aktuellen Mangellage beim Gas stellen zudem derzeit viele Eigentümer auf neue Heizungen um oder haben sich einen Kaminofen zugelegt. Die entsprechenden Abnahmen bedeuten für die Schornsteinfeger eine deutliche Mehrarbeit.

Mit dabei beim „Glückwünschen“ waren auch Cornelia Lang und Wolfgang Cerweny, die im Landratsamt die Schornsteinfeger betreuen.

Foto @Landratsamt Rosenheim Die zwölf Bezirksschornsteinfeger, eingerahmt von Landrat Otto Lederer (links) und Cornelia Lang und Wolfgang Cerweny (rechts) 

Foto @Landratsamt Rosenheim Die zwölf Bezirksschornsteinfeger, eingerahmt von Landrat Otto Lederer (links) und Cornelia Lang und Wolfgang Cerweny (rechts)